Warnung
  • JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 981

Experten-Tipps

Sport ist (finanzieller) Mord

Quetschungen, Zerrungen, Einrisse - das sind nur wenige Beispiele an Gefahren, denen sich Sportler regelmäßig aussetzen. Durch die hohen körperlichen Anstrengungen beim Sport kann es zu Verletzungen kommen, die langwierig sind.

600.000 Unfälle im Sportbereich

Laut einer akutellen Studie passieren jährlich rund 600.000 Unfälle im Freizeit- und Sportbereich. Doch die gesetzliche Krankenversicherung deckt bei einem Freizeitunfall nur die Behandlungs- und Rehabilitationskosten, nicht die Invaliditätskosten, ab. Das heißt, ein Freizeitunfall ohne private Unfall- und Berufsunfähigkeitsversicherung kann existenzgefährdend sein.

Sport nimmt fixen Platz im Tagesablauf ein

Gerade in den letzten Jahren hat sich das Freizeitverhalten drastisch geändert. Immer mehr Österreicher gehen Sportarten wie Fussball, Eishockey, Volleyball oder Tennis nach. Bei den mehr als 750.000 Österreichern, die diese Sportarten ausüben, ist das Unfallrisiko natürlich noch um einiges höher.

Was tun? Achten Sie beim Sport auf die richtigen Schutzmaßnahmen und sichern Sie Ihre Gesundheit mit einer Unfallversicherung ab!

 

Anmeldung